Vier Zeiten

Harrie: Holprige Suche nach einem Platz im Leben

Die Streitereien wurden unterbrochen, als ein vor Anabolika-platzender cholerischer Bodybuilder mit seiner Entourage die Szenerie betrat. Er stellte sich als König Karl von Sommerrast heraus. Mir ist nicht ganz klar ob seine gigantischen Trollleibwachen ihn vor anderen oder andere vor ihm beschützen sollen. Toxik hätte er wohl auf jeden Fall ziemlich auseinander genommen wenn sie ihn nicht immer wieder zurück gehalten hätten. Wir erfuhren, das aktuell eine große Flüchtlingswelle neuer Wechselbälger aus Arkadia den Rhein-Ruhr-Hof erreichte. Wir wurden deswegen in einem harten Verhör auseinander genommen um zu Prüfen ob es sich bei uns nicht um Spione aus Arkadia handelt. Ich wollte erst vorgeben panisch zu sein und mich an nichts zu erinnern, dann bin ich doch zusammen gebrochen und habe alles erzählt. Ich hoffe sie werden mir keinen Strick daraus drehen, dass ich damals freiwillig mit nach Arkadia gegangen bin. Wir können dem Rhein-Ruhr-Hof jedenfalls nur beitreten wenn wir die Komplikationen lösen die im Rahmen unserer Ankunft entstanden sind. Der Schrat den wir versehentlich vor den Schraten gerettet haben weil wir ihn für einen Menschen hielten muss beseitigt werden und die Untersuchung des Dieter Bohlen Vorfalls unterbunden. Sylvano hatte bei unserer Ankunft Nackt behauptet Dieter Bohlen zu sein und einiges an Aufmerksamkeit erregt.
Der Rhein-Ruhr-Hof setzt sich aus den Vier Jahreszeiten Höfen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter zusammen. Er steckt derzeit wohl in Schwierigkeiten, die über die Flüchtlingsschwämme hinausgehen. Angeblich reagiert seit Jahren der Winter, allerdings weiß niemand wo der Winterhof sitzt und wer dazu gehört. Was mir aber seltsam erscheint weil wohl Merle und Kevin aus Toxiks-Gruppe zum Winterhof gehören und Merle den Winterhof auch bei den Beratungen nach unserem Verhör vertreten hat. Auf der Anderen Seite regiert gerade obwohl alle immer behaupten der Winter regiert, König Karl vom Sommerhof und das schon in der zweiten Amtsperiode, da der Herbst ihm seine Regierungszeit übertragen hat.
Wir wurden entlassen, mit mehr Fragen als Antworten. Neko bot uns ihre Hilfe an, wenn wir sie brauchen können wir sie am Unicampus in Düsseldorf finden. Toxik organisierte uns eine Unterkunft für die Nacht in einer Vorstadt Villa, deren Besitzerin sie zu erpressen schien, es gab Pizza zum Abendbrot und danach weiche Betten, Couches und für mich einen weichen Teppich zum Schlafen, am nächsten Morgen landeten wir auf der Straße.
Unser erstes Ziel beim Versuch in der Welt Fuß zufassen war die Post. Wir blätterten in den Gelben Seiten und entschieden uns Carstens Doppelgänger in seiner Werkstatt zu besuchen. Carsten hoffte wohl das seine alte Flamme ihm irgendwie helfen könnte. Der Besuch wurde zu einem einzigen Fiasko Carstens, Doppelgänger hatte seine alte Flamme geheiratet und beiden ging es anscheinend nicht so toll. Sie hat wohl Krebs und auch ihre Kinder sind schon an Krebs gestorben. Emma warnte uns Früh das wir von etwas entdeckt worden waren, aber Carsten hatte alle Zeit der Welt und musste mit seiner Jugendliebe, die ihn nicht erkannt hatte einen Kaffee trinken um heraus zu finden wie die Lage ist, nach dem er vorher schon fast aus der Werkstatt gejagt worden wäre. Emma und ich standen schmiere und als Männer in Schwarzen Anzügen kamen, die uns an den Kragen wollten, Emma ging Carsten warnen ich hielt mich versteckt. Die Lage schien zunehmend aussichtslos und ich schlich mich resigniert davon. Carsten und Emma würden schon irgendwie einen Weg da raus finden und tatsächlich fand ich sie etwas weiter die Straße hoch mit einem Auto ohne Motor gestrandet. Carsten ermunterte mich nach mir oder meinem Onkel in Telefonbuch nachzuschlagen, aber es ließ sich nichts finden. So suchten wir eine Werkstatt in der Carsten eine Anstellung finden könnte ohne Papiere zu haben, nach dem er in einer wegen seines veralteten Technikwissens vom Hof gejagt wurde besann er sich darauf, dass einer von König Karls Leibwächtern einen Schrottplatz erwähnt hatte auf dem er Arbeitete und fand dort Arbeit. Emma und ich blieben alleine zurück ohne fertige Ausbildung und ohne eine Ahnung was wir tun könnten. Wir überlegten in Kaufhäusern zu Schlafen oder in der -bahn, Drogengeschäfte schienen eine Option, aber keiner von uns wusste wie man einen Dealer findet. Ich hatte überlegt ob wir damit durchkommen könnten Leuten die in den Urlaub fliegen Schlüssel und Portmonee abzunehmen um herauszufinden wo sie wohnen und dort eine Weile Unter zukommen, aber dafür hätten wir zum Flughafen gemusst und es hätte immer noch jemand in der Zwischenzeit auf die Wohnung aufpassen können oder Nachbarn argwöhnisch werden.
So verschafften wir uns zunächst einmal mit einem kleinen Diebstahl etwas Geld und versuchten uns dann mit einem Stapel neuer Klamotten und Wanderrucksäcken versuchten an Couchsurfing. Wir hatten Angst das wir in einem Hotel oder einer Jugendherberge einen Ausweis brauchen würden.
Am nächsten Tag machten wir ein Dieter Bohlen Double ausfindig, wir wollten Nachts bei ihm Einbrechen um ihm in seinen Träumen einzuprägen, dass er für den Vorfall in der Diskothek verantwortlich wäre. Bis zum Eindringen in die Träume ging auch alles Glatt, er wohnte in einem Doppelhaus mit Frau und Kindern, wir versteckten uns im Haus und ich versuchte Nachts seine Träume zu manipulieren. Ich kam in den Traum und fand dort einen der seltsamen Männer mit schwarzen Sonnenbrillen die uns komisch anguckten. Ich versuchte seinen Traum zu manipulieren und scheiterte, ich versuchte es noch einmal und scheiterte wieder genau genommen konnte ich gerade noch aus seinen Träumen entkommen als er von Kobolden emotional Ausgeraubt wurde. Wir flüchteten aus seinem Haus und suchten uns ein kleines Hotel in dem alles viel einfacher ging als erwartet um zumindest noch etwas zu schlafen. Morgens brachen wir nach Düsseldorf auf um Neko zu den Vorkommnissen im Traum zu fragen.
Neko ist wirklich der bezauberndste Mensch der uns bislang begegnet ist. Sie kümmerte sich um alles. Sie erklärte uns das die Leute mit schwarzen Sonnenbrillen Drogenabhängige seien die eine Droge nehmen würde die man Wirbel nennt die sie unsere wahre Gestalt sehen lässt. Sie beruhigte mich das es nicht an mir lag, dass das Dieter Bohlen Double ausgesaugt wurde. Sie ermunterte mich an der Uni Nachhilfe für Studenten zugeben und besorgte mir einen Platz in einer Studenten-WG. Auch um Emma kümmerte sie sich und organisierte für sie eine Audienz mit der Königin des Herbsthofes, die angeblich in der Wohnheimverwaltung sitzt und ihr helfen soll eine Wohnung zu finden. Das alles hat sie getan obwohl sie gar kein Wechselbalg ist, man glaubt es zwar kaum weil sie aussieht wie eine Katze, aber sie ist ein ganz normaler Mensch.

Comments

S_Ungeziefer dresyx

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.